Suteikite savo šeimininkui blogiausią

Galbūt žinote seną himną, kuris prasideda žodžiais „Duok savo geriausius meistrams“, niekas kitas nėra vertas jo meilės. Tai nuostabi ir svarbi atmintis. Dievas nusipelno mūsų geriausių dalykų, kuriuos galime jam suteikti. Bet kai mes galvojame apie tai, Dievas ne tik nori mūsų geriausio, bet ir prašo, kad duotume jam blogiausią.

1 Petro 5,7: eilutėje mums sakoma: „Visas rūpestis turi būti jam skirtas“. nes jis tavimi rūpinasi. Jėzus žino, kad ne visada esame geriausios formos. Net jei jau daugelį metų esame krikščionys, vis tiek turime rūpesčių ir problemų. Mes vis dar darome klaidas. Mes vis dar nusidedame. Net jei dainuojame tokią dainą kaip „Do Your Best to Master“, mes pagaliau atiduodame Dievui savo blogiausią.

Wir können uns alle mit den Worten des Apostels Paulus im 7. Kapitel des Römerbriefes identifizieren: Denn ich weiss, dass in mir, das heisst in meinem Fleisch nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt (Röm 7,18-20).

Wir alle möchten Gott unser Bestes geben, aber am Ende geben wir ihm unser Schlimmstes. Und das ist gerade der Punkt. Gott kennt unsere Sünden und unser Versagen, und er hat uns in Jesus Christus alles vergeben. Er möchte, dass wir wissen, dass er uns liebt und für uns sorgt. Jesus sagt uns: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken (Matthäus 11,28). Gib Gott deine Sorgen – du brauchst sie nicht. Gib Gott deine Ängste. Gib ihm deine Furcht, deinen Zorn, deinen Hass, deine Bitterkeit, deine Enttäuschung, sogar deine Sünden. Wir brauchen die Last dieser Dinge nicht zu tragen, und Gott möchte nicht, dass wir sie behalten. Wir müssen sie Gott übergeben, weil er sie von uns wegneh¬men möchte, und er ist der Einzige, der sie richtig entsorgen kann. Gib Gott all deine schlechten Gewohnheiten. Gib ihm all deinen Groll, all deine unmoralischen Gedanken, all dein Suchtverhalten. Gib ihm all deine Sünden und all deine Schuld.

Kodėl? Nes Dievas už tai jau sumokėjo. Tai priklauso jam, be to, mums nėra gerai to laikyti. Taigi turime atsisakyti blogiausio ir atiduoti viską Dievui. Suteik Dievui visą savo kaltę, visus neigiamus dalykus, kurių pagal Dievo valią neturėtume nešti. Jis myli tave ir nori tai paimti iš tavo rankų. Leisk jam turėti viską.
Nesigailėsite.

autorius Josephas Tkachas


PDFSuteikite savo šeimininkui blogiausią