Karaliaus Saliamono kasyklos (15 dalis)

Patarlių 18,10 sakoma: „Viešpaties vardas yra stipri pilis; teisieji bėga ten ir yra saugomi “. Ką tai reiškia? Kaip Dievo vardas gali būti stipri pilis? Kodėl Saliamonas nerašė, kad pats Dievas yra stipri pilis? Kaip galime bėgti prie Dievo vardo ir rasti apsaugą pas jį?

In jeder Gesellschaft sind Namen wichtig. Ein Name sagt viel über einen Menschen aus: das Geschlecht, die ethnische Herkunft und vielleicht auch den politischen Standpunkt der Eltern oder deren Pop-Idol zu der Zeit, als ihr Kind geboren wurde. Manch einer hat einen Spitznamen, der auch etwas über diese Person aussagt – nämlich wer und was diese Person ist. Für die Menschen, die im antikenNahen Osten lebten, trug der Name eines Menschen eine besondere grosse Bedeutung; so auch bei denJuden. Eltern dachten viel über den Namen ihres Kindes nach und beteten darüber in der Hoffnung,dass ihr Kind das, was sein oder ihr Name ausdrückt, erfüllen würde.Namen sind auch für Gott wichtig. Wir wissen davon, dass er manchmal den Namen einer Person änderte, wenn er oder sie lebensverändernde Erfahrungen machte. Hebräische Namen waren oft eine Kurzbeschreibung der Person und gaben dadurch bekannt, wer diesePerson ist oder sein wird. Zum Beispiel wurde der Name Abram zu Abraham (Vater vieler Völker), sodass er sagen konnte, dass er der Vater von vielen ist und Gott durch ihn wirkt.

Vienas iš Dievo charakterio aspektų

Gott verwendet die hebräischen Namen auch, um sich selbst zu beschreiben. Jeder seiner Namen ist eine Beschreibung von einem Aspekt seines Charakters und seiner Identität. Sie beschreiben, wer er ist, was er getan hat und sind gleichzeitig ein Versprechen an uns. Zum Beispiel bedeutet einer der Namen Gottes Jahwe Shalom„Der Herr ist Friede“ (Richter[space]]6,24). Er ist der Gott, der uns den Frieden bringt. Haben Sie Ängste? Sind Sie unruhig oder deprimiert? Dann können SieFrieden erfahren, weil Gott selbst, der Friede ist. Wenn der Friedensprinz inIhnen lebt (Jesaja 9,6; Epheser 2,14), kommt er Ihnen zur Hilfe. Er verändert Menschen, löst Spannungen, verändert schwierige Umstände und bringt Ihre Gefühle und Gedanken zur Ruhe.

Pradžios 1:22,14 Dievas save vadina Jahve Jireh „Viešpats mato“. Galite ateiti pas Dievą ir juo pasikliauti. Daugeliu atžvilgių Dievas nori, kad žinotumėte, jog jis žino jūsų poreikius ir norėtų juos patenkinti. Tereikia jo paprašyti. Grįžtant prie Patarlių 18,10: Saliamonas ten sako, kad viskas, kas išreikšta apie Dievą jo vardu - jo ramybė, amžinas ištikimybė, malonė, meilė - mums yra tarsi stipri pilis. Pilys buvo statomos tūkstančius metų siekiant apsaugoti vietos žmones nuo priešų. Sienos buvo labai aukštos ir beveik neįveikiamos. Kai užpuolikai žygiavo į šalį, žmonės pabėgo iš savo kaimų ir laukų į pilį, nes žinojo, kad joje yra saugu ir saugu. Saliamonas rašo, kad teisieji bėga pas Dievą. Jie ten neskubiai pasivaikščiojo, bet neprarado laiko, nubėgo pas Dievą ir buvo su juo saugūs. Apsaugotas reiškia saugumą ir apsaugą nuo užpuolimo.

Allerdings könnte man argumentieren, dass das nur für die „ gerechten“ Menschen gilt. Dann kommen Gedanken wie „ Ich bin nicht gut genug. Ich bin nicht so heilig. Ich mache doch so viele Fehler. Meine Gedanken sind unrein ...“ Doch ein anderer Name für Gott ist Jahwe Tsidekenu „ Der Herr unsere Gerechtigkeit“ (Jeremia 33,16). Gott versorgt uns mit seiner Gerechtigkeit durch Jesus Christus, der für unsere Sünden starb, „ damit wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt” (2. Korinther 5,21). Wir müssen uns deshalb nicht aus eigener Kraft darum bemühen, gerecht zu werden, denn durch Jesu Opfer werden wir gerechtfertigt, wenn wir es denn für uns in Anspruch nehmen. Deshalb können Sie in unsicheren und beängstigenden Zeiten gestärkt mit mutigen Schritten voran schreiten, auch dann, vor allem dann, wenn Sie sich nicht als gerecht empfinden.

Netikri vertybiniai popieriai

Wir machen einen tragischen Fehler, wenn wir auf der Suche nach Sicherheit zu einem falschen Ort laufen. Der nächste Vers in Sprüche warnt uns:„Des Reichen Habe ist ihm wie eine feste Stadt und dünkt ihn eine hohe Mauer.” Dies trifft nicht nur auf Geld zu, sondern auf all jenes, das uns scheinbar hilft, unsere Sorgen, Ängste und den Alltagsstress abzubauen: Alkohol, Drogen, Karriere, eine bestimmte Person. Salomo zeigt auf – und aus eigener Erfahrung weiss er darum nur zu genau – dass all diese Dinge nur eine falsche Sicherheit bieten. Alles, ausser Gott, wovon wir uns Sicherheit erhoffen, wird uns niemals das geben können, was wir wirklich brauchen.Gott ist keine vage unpersönliche Idee. Sein Name ist Vater und seine Liebe ist unendlich und bedingungslos. Mit ihm können Sie eine persönliche und liebevolle Beziehung führen. Wenn Sie durch schwierige Zeiten gehen, rufen Sie ihn in der tiefen Gewissheit an, dass er Sie leiten möge „um seines Namens willen” (Psalm 23,3). Bitten Sie ihn, dass er Sie verstehen lehrt, wer er ist.

Prieš daugelį metų, kai mano vaikai buvo labai maži, naktį kilo didžiulė audra. Netoli mūsų namų trenkė žaibas, kad mums pritrūko elektros. Vaikai išsigando. Kol aplinkui žaibas šnypštė tamsoje ir pasigirdo perkūnijos ūžesys, jie iškvietė mus ir bėgo pas mus kuo greičiau. Tą naktį praleidome kaip šeima santuokos lovoje, o mes su žmona stipriai laikėme savo vaikus ant rankų. Jie greitai užmigo, tikėdami, kad viskas bus gerai, nes mama ir tėtis buvo lovoje su jais.

Unabhängig davon, was Sie gerade durchmachen, dürfen Sie sich bei Gott ausruhen und darauf vertrauen, dass er bei Ihnen ist und Sie in seinen Armen fest hält. Gott nennt sich Jahwe Shammah (Hesekiel 48,35) und das bedeutet „Hier ist der Herr“. Es gibt keinen Ort, an dem Gott nicht mit Ihnen ist. Er war in Ihrer Vergangenheit anwesend, er ist es in Ihrer Gegenwart und er wird es auch in Ihrer Zukunft sein. Er ist bei Ihnen in guten wie in schlechten Zeiten. Er ist immer an Ihrer Seite. Laufen Sie zu ihm, um seines Namens willen.

pateikė Gordonas Greenas


PDFKaraliaus Saliamono kasyklos (15 dalis)