Jis gali tai padaryti!

522 jis tai padaro Giliai viduje jaučiame ramybės ir džiaugsmo ilgesį, tačiau ir šiandien gyvename laiku, kuriam būdingas netikrumas ir beprotybė. Esame žvalūs ir priblokšti didžiulės informacijos apimties. Mūsų pasaulis tampa vis sudėtingesnis ir painesnis. Kas vis dar žino kuo arba kuo gali patikėti? Daugelis pasaulio politikų mano, kad greitai besikeičiančios politinės ir ekonominės sąlygos yra slegiančios. Mes taip pat nesijaučiame galintys prisidėti prie pokyčių šioje vis sudėtingesnėje visuomenėje. Šiuo metu nėra jokio tikrojo saugumo jausmo. Vis mažiau žmonių pasitiki teismų sistema. Terorizmas, nusikalstamumas, politinės intrigos ir korupcija kelia grėsmę kiekvieno saugumui.

Mes įpratę prie ilgalaikės reklamos kas 30 sekundžių ir esame nekantrūs, kai kas nors kalba su mumis ilgiau nei dvi minutes. Kažkas mums nebepatinka, keičiame darbą, butą, hobį ar sutuoktinį. Sunku sustoti ir mėgautis akimirka. Greitai mums nuobodu, nes giliai mūsų asmenybėje yra neramumas. Mes garbiname materializmo stabus ir perteikiame mums „dievybes“, kurios priverčia mus jaustis gerai patenkindami savo poreikius ir norus. Šiame painiavos kupiname pasaulyje Dievas atsiskleidė daugybe ženklų ir stebuklų, tačiau daugelis juo netiki. Martinas Liuteris kartą pasakė, kad įsikūnijimas susideda iš trijų stebuklų: «Pirmasis yra tas, kad Dievas tapo žmogumi; antra, kad mergelė tapo motina, ir trečia, kad žmonės tuo tiki visa širdimi ».

Der Arzt Lukas hatte nachgeforscht und aufgeschrieben, was er von Maria gehört hatte: «Und der Engel sprach zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben. Der wird gross sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben, und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben. Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiss? Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden» (Lukas 1,30-35). Der Prophet Jesaja hatte dies vorausgesagt (Jesaja 7,14). Nur durch Jesus Christus konnte die Prophezeiung in Erfüllung gehen.

Der Apostel Paulus schrieb über Jesu Kommen an die Gemeinde in Korinth: «Denn Gott, der sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, dass durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi» (2. Korinther 4,6). Betrachten wir nachfolgend, was der Prophet Jesaja im Alten Testament über die Wesensmerkmale Christi, des «Gesalbten» (griech. Messias) für uns aufgeschrieben hat:

«Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heisst Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; auf dass seine Herrschaft gross werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich, dass er's stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des Herrn Zebaoth» (Jesaja 9,5-6).

Stebuklingas patarimas

Er ist buchstäblich der «Wunder-Ratgeber”. Er gibt uns Trost und Stärke für alle Zeit und Ewigkeit. Der Messias ist selbst ein «Wunder». Das Wort bezieht sich auf das, was Gott getan hat, nicht was Menschen getan haben. Er selbst ist Gott. Dieses Kind, das uns geboren wurde, ist ein Wunder. Er regiert mit unfehlbarer Weisheit. Er braucht keinen Berater oder ein Kabinett; er ist selbst Berater. Brauchen wir Weisheit in dieser Stunde der Not? Hier ist der Berater, der diesen Namen verdient. Er bekommt kein Burnout. Er befindet sich immer im Dienst. Er ist die unendliche Weisheit. Er ist der Treue würdig, denn sein Rat geht über menschliche Grenzen hinaus. Jesus lädt alle ein, die einen wunderbaren Ratgeber brauchen, zu ihm zu kommen. «Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht» (Matthäus 11,28-30).

Dievo didvyris

Er ist der allmächtige Gott. Er ist buchstäblich der «Gott-Held». Der Messias ist der uneingeschränkt mächtige, lebendige, wahre Gott, allgegenwärtig und allwissend. Jesus sagte: «Ich und der Vater sind eins» (Johannes 10,30). Der Messias selbst ist Gott und fähig, alle zu retten, die ihm vertrauen. Ihm steht nicht weniger als die ganze Allmacht Gottes zur Verfügung. Was er sich vorgenommen hat, kann er auch ausführen.

Amžinasis Tėvas

Jis amžinai tėvas. Jis yra mylintis, rūpestingas, meilus, ištikimas, išmintingas, vadovas, teikėjas ir gynėjas. Psalmėje 103,13: skaitome: „Kaip tėvas gailisi vaikų, taip Viešpats gailisi tų, kurie jo bijo“.

Für diejenigen, die um ein positives Vaterbild ringen – hier ist derjenige, der diesen Namen verdient. Wir können vollkommene Sicherheit in einer engen Liebesbeziehung mit unserem ewigen Vater haben. Der Apostel Paulus ermahnt uns im Römerbrief mit diesen Worten: «Denn ihr habt nicht einen Geist der Sklaverei empfangen, von neuem zur Furcht, sondern habt einen Geist der Sohnschaft empfangen, durch den wir rufen: "Abba, Vater!" Ja, der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Gottes Kinder sind. Wenn wir aber Kinder sind, sind wir auch Erben – Erben Gottes und Miterben mit Christus. Dazu gehört allerdings, dass wir jetzt mit ihm leiden; dann werden wir auch an seiner Herrlichkeit teilhaben» (Römer 8,15-17 Neue Genfer Übersetzung).

Taikos princas

Er regiert über sein Volk mit Frieden. Sein Friede besteht ewig. Er ist die Verkörperung des Friedens, deshalb regiert er über sein erlöstes Volk als ein Fürst, der Frieden schafft. In seiner Abschiedsrede vor seiner Gefangennahme sagte Jesus zu seinen Jüngern: «Meinen Frieden gebe ich euch» (Johannes 14,27). Durch den Glauben kommt Jesus in unsere Herzen und schenkt uns seinen vollkommenen Frieden. In dem Augenblick, wo wir ihm ganz vertrauen, schenkt er uns diesen unbeschreiblichen Frieden.  

Ar mes ieškome žmogaus, kuris pašalintų mūsų nesaugumą ir suteiktų išminties? Ar praradome Kristaus stebuklą? Ar jaučiame, kad gyvename dvasinio skurdo metu? Jis yra mūsų stebuklingas patarimas. Pasinerkime į jo žodį ir įsiklausykime į jo patarimo stebuklą.

Kai tikime Jėzumi Kristumi, pasitikime visagaliu Dievu. Ar jaučiamės bejėgiai nesaugiame pasaulyje, kuriame tvyro neramumai? Ar mes nešame sunkią naštą, kurios negalime nešti vieni? Visagalis Dievas yra mūsų stiprybė. Nėra nieko, ko jis negalėtų padaryti. Jis gali išgelbėti visus, kurie juo pasitiki.

Jei tikėsime Jėzumi Kristumi, turėsime amžinąjį Tėvą. Ar mes jaučiamės našlaičiais? Ar jaučiamės nesaugūs? Mes turime žmogų, kuris visada mus myli, mumis rūpinasi ir yra pasiryžęs tam, kas mums geriausia. Mūsų Tėvas niekada nepaliks mūsų ir nepaliks mūsų. Per jį mes turime amžiną saugumą.

Jei pasitikime Jėzumi Kristumi, jis yra mūsų, kaip karaliaus, taikos kunigaikštis. Ar mes bijome ir negalime rasti ramybės? Ar mums reikia piemens sunkmečiu? Yra tik vienas, kuris gali suteikti mums gilią ir ilgalaikę vidinę ramybę.

Pagirkime mūsų stebuklingą patarimą, Taikos Kunigaikštis, amžinasis Tėvas ir Dievo Didvyris!

pateikė Santiago Lange


PDFJis gali tai padaryti!