Geriausia naujųjų metų rezoliucija

625 geriausia naujųjų metų rezoliucija Haben Sie sich jemals gefragt, ob für Gott Silvester wichtig ist? Gott besteht in der Zeitlosigkeit, die man Ewigkeit nennt. Als er die Menschen schuf, hat er sie in ein zeitliches Schema hineingestellt, das in Tage, Wochen, Monate und Jahre gegliedert ist. Es gibt viele verschiedene Kalender, die die Menschen auf dieser Erde benutzen. Das jüdische Neujahrsfest wird nicht am gleichen Tag gefeiert wie Silvester, allerdings gibt es ähnliche Prinzipien. Ganz gleichgültig welchen Kalender man benutzt, der Neujahrstag ist immer der erste Tag des ersten Monats des Kalenderjahres. Für Gott ist Zeit wichtig. Die Psalmen geben ein Gebet von Moses wieder, in dem er um Weisheit im Umgang mit der Zeit betet: «Die Tage unserer Jahre sind siebzig Jahre, und, wenn in Kraft, achtzig Jahre, und ihr Stolz ist Mühe und Nichtigkeit, denn schnell eilt es vorüber, und wir fliegen dahin. So lehre uns denn zählen unsere Tage, damit wir ein weises Herz erlangen!» (Psalm 90,10 und 12 Eberfelder Bibel).

Vienas dalykas, kurį Biblija moko apie Dievo prigimtį, yra tai, kad Jis nustato tempą ir daro viską tinkamu laiku. Jei kažkas turėtų įvykti pirmą arba dvidešimtą mėnesio dieną, tai įvyks tą dieną, valandą, net minutę. Tai nėra atsitiktinumas ar ekstremali situacija, tai yra Dievo tvarkaraštis. Jėzaus gyvenimas buvo suplanuotas iki mažiausių laiko ir vietos detalių. Dar prieš gimstant Jėzui, planas buvo parengtas ir Jėzus jį įgyvendino. Tai yra vienas iš dalykų, įrodančių dieviškąją Jėzaus prigimtį. Niekas negali nuspėti, kaip klostysis jo paties gyvenimas, kaip tai padarė Jėzus ir pranašai prieš jį. Tiek Jėzaus gimimą, tiek jo nukryžiavimą ir prisikėlimą pranašai išpranašavo daug metų, kol jie įvyko. Naujųjų metų žydų dieną Dievas padarė ir pasakė daug dalykų. Čia yra trys pavyzdžiai iš Biblijos istorijos.

Nojaus arka

Als Noah während der Flut in der Arche war, vergingen Monate, bis sich die Gewässer senkten. Es war am Neujahrstag, als Noah das Fenster öffnete und sah, dass das Wasser sank. Noah blieb noch zwei weitere Monate in der Arche, wahrscheinlich, weil er sich an den Komfort und die Sicherheit, die ihm sein Schiff bot, gewöhnt hatte. Gott redete mit Noah und sprach: «Geh aus der Arche, du und deine Frau, deine Söhne und die Frauen deiner Söhne mit dir!» (1. Mose 8,16).

Dievas paprašė Nojaus palikti arką, nes visa žemė jau buvo visiškai sausa. Kartais mus užplūsta problemos gyvenime. Kartais esame jose įstrigę ir per daug patogu išsiskirti. Mes bijome juos palikti. Nesvarbu, kurioje komforto zonoje esate, 2021 m. Naujųjų metų dieną Dievas jums pasakys tuos pačius žodžius kaip ir Nojui: išeik! Ten yra naujas pasaulis ir jis tavęs laukia. Praėjusių metų potvyniai galbūt užplūdo, parbloškė ar metė iššūkį, tačiau Naujųjų metų dieną Dievo žinia jums yra pradėti iš naujo ir būti vaisingam. Sakoma, kad sudegęs vaikas vengs ugnies, tačiau nereikia jos bijoti. Netrukus prasidės nauji metai, tad eik į lauką - tave užlieję vandenys nuskendo.

Šventyklos statyba

Gott gab Mose die Anweisung einen Tempel in der Form eines Zeltes zu bauen. Dies symbolisierte den Ort, an dem Gott mit den Menschen verweilte. Nachdem das Material dafür vorbereitet war, sagte Gott zu Mose: «Du sollst die Wohnung der Stiftshütte aufrichten am ersten Tage des ersten Monats» (2. Mose 40,2). Das Aufbauen der Stifthütte war eine besondere Aufgabe, die für einen besonderen Tag vorgesehen war – den Neujahrstag. Viele Jahre später baute König Salomo in Jerusalem einen Tempel aus festem Material. Dieser Tempel wurde in späteren Zeiten von den Menschen geschändet und missbraucht. König Hiskia entschied, dass sich etwas ändern müsse. Die Priester gingen in den Altarraum des Tempels und begannen ihn am Neujahrstag zu reinigen: «Die Priester aber gingen ins Innere des Hauses des Herrn, um es zu reinigen, und taten alles Unreine, das im Tempel des Herrn gefunden wurde, auf den Vorhof am Hause des Herrn, und die Leviten nahmen es auf und trugen es hinaus an den Bach Kidron. Mit der Weihe aber fingen sie am ersten Tage des ersten Monats an, und am achten Tage des Monats gingen sie in die Vorhalle des Herrn und weihten das Haus des Herrn acht Tage lang, und am sechzehnten Tage des ersten Monats vollendeten sie das Werk» (2. Chr 29,16-17).

Was bedeutet das für uns? Im Neuen Testament spricht Paulus davon, dass wir der Tempel Gottes sind: «Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes zerstört, den wird Gott zerstören, denn der Tempel Gottes ist heilig – der seid ihr» (1. Korinther 3,16)
Jei dar netikite Dievu, Dievas kviečia jus atsistoti ir tapti Jo šventykla. Jis ateis ir apsigyvens jumyse. Jei jau tikite Dievu, tai jo žinia yra tokia pati, kokia buvo duota levitams prieš tūkstančius metų: Naujųjų metų dieną išvalykite šventyklą. Jei tapote nešvarus dėl seksualinio nešvarumo, geismo, priešiškumo, kivirčų, pavydo, pykčio, egoizmo, nesantaikos, pavydo, girtumo ir kitų nuodėmių protrūkių, Dievas kviečia apsivalyti nuo Jo ir pradėti Naujųjų metų dieną. Ar jau pradėjote? Tai gali būti geriausia Naujųjų metų apsisprendimas tapti Dievo šventykla.

Palikite Babiloną!

Es gibt noch ein anderes Neujahrserlebnis, das im Buch Esra dokumentiert wurde. Esra war ein Jude, der in Babylon im Exil mit vielen anderen Juden lebte, weil Jerusalem und der Tempel von den Babyloniern zerstört worden war. Nachdem Jerusalem und der Tempel wiederaufgebaut waren, entschied sich Esra, der Schriftgelehrte, nach Jerusalem zurückzukehren. Er wollte die Menschen eingehend darüber unterrichten, was in den Schriften stand. Dies möchten wir auch tun und Ihnen sagen: Wir sind heute der geistige Tempel Gottes und seine Gemeinde. Der Tempel war also ein Symbol für uns Gläubige und Jerusalem das Symbol für die Gemeinde. «Am ersten Tage des ersten Monats nämlich hatte er beschlossen, von Babel heraufzuziehen, und am ersten Tage des fünften Monats kam er nach Jerusalem, da die gute Hand seines Gottes über ihm war» (Esra[space]]7,9).

Er entschloss sich Babylon am Neujahrstag zu verlassen. An diesen Neujahrstag können auch Sie sich entscheiden, wieder in die Gemeinde (dargestellt durch Jerusalem) zurückzukehren. Möglicherweise sind Sie im Babylon Ihres Lebensstils, Ihrer Arbeit, Ihrer Fehltritte steckengeblieben. Es gibt Gläubige, die sich geistig noch in Babylon befinden, auch wenn sie von Jerusalem, der Gemeinde, dringende Aufgaben erfüllen könnten. Genau wie Esra können Sie sich jetzt entscheiden, Ihre Rückreise nach Hause – in die Gemeinde – anzutreten. Ihre Gemeinde wartet auf Sie. Es könnte eine anstrengende Reise werden, besonders die ersten Schritte Richtung Heimat. Sie wissen, eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt am ersten Tag des ersten Monats. Esra brauchte vier Monate, um anzukommen. Sie haben die Möglichkeit heute zu starten.

Tikiuosi, kad jūs atsigręšite į Naujųjų metų išvakares ir pasakysite: «Džiaugiuosi, kad, kaip ir Nojus, išėjau iš arkos komforto zonos į naują pasaulį, kurį jam paruošė Dievas. Kaip Mozė, kuris Naujųjų metų dieną įrengė palapinę, ar kaip Ezra, nusprendęs palikti Babiloną už savęs, kad sužinotų daugiau apie Dievą! " Linkiu jums labai gerų metų!

pateikė Takalani Musekwa